Innovationsorientierte Unternehmensführung

 

Innovationsorientierte Unternehmensführung

 

In diesem Forschungsfeld beschäftigen wir uns seit rund 10 Jahren mit den Einflussfaktoren und Erfolgsauswirkungen der Innovativität von Unternehmen. Dabei geht es darum, Stellschrauben zu identifizieren, an denen Unternehmen ansetzen können, um ihre Innovativität zu steigern. Außerdem untersuchen wir, welche Rolle dabei das jeweilige Umfeld eines Unternehmens, wie z. B. die Branche oder die Markt- und Wettbewerbssituation, spielt. Unter Innovativität verstehen wir nicht nur die Häufigkeit oder den Neuheitsgrad von Produkt- bzw. Dienstleistungsinnovationen, sondern auch deren Bedeutsamkeit aus Sicht von Kunden. Als Erfolgsgrößen werden deshalb sowohl Kundenreaktionen als auch der finanzielle Erfolg eines Unternehmens betrachtet.

 

Beispielhafte Forschungsfragen

  • Welche Unternehmenstypen lassen sich in Bezug auf ihre Innovationsorientierung unterscheiden? Welche Typen der Innovationsorientierung sind besonders erfolgreich?
  • Durch welche Maßnahmen können Unternehmen ihre Innovationskraft systematisch steigern? Wie können Unternehmenskultur und -struktur die Innovativität von Unternehmen unterstützen?
  • Lohnt es sich für Unternehmen, neue Produkte voranzukündigen? Zahlt sich eine Vorankündigung beispielsweise im Aktienkurs von Unternehmen aus?
  • Inwieweit fördern bzw. behindern Machtbeziehungen zwischen einzelnen Funktionsbereichen (z. B. Marketing und F&E) die Innovativität von Unternehmen?
  • Inwieweit reagieren Kunden unterschiedlich auf neu eingeführte Güter und Dienstleistungen? Wie können Unternehmen bestmöglich auf die Kundenreaktionen reagieren, um die Akzeptanz ihrer Neueinführungen zu erhöhen?
 

Ausgewählte Publikationen:

  • Zacharias, Nicolas/Stock, Ruth Maria/Im, Subin (2017), Strategic Givens in New Product Development: Understanding Curvilinear Effects on New Product Performance, International Journal of Innovation Management (IJIM), 21, 1-31.
  • Stock, Ruth/Gillert, Lennart (2016), Exploring the Product Innovation Outcomes of Corporate Culture and Executive Leadership, International Journal of Innovation Management (IJIM), 20, 1.
  • Stock, Ruth/Reiferscheid, Ines (2014), Who Should be in Power to Encourage Product Program Innovativeness, R&D or Marketing?, Journal of the Academy of Marketing Science (JAMS), 42, 3, 264-276.
  • Stock, Ruth/Totzauer, Florian/Zacharias, Nicolas (2014), A Closer Look at Cross-functional R&D Cooperation for Innovativeness: Innovation-oriented Leadership and Human Resource Practices as Driving Forces, Journal of Product Innovation Management (JPIM), 31, 5, 924-938.
  • Gerlach, Jin/Stock, Ruth/Buxmann, Peter (2014), Never Forget Where You’re Coming From: The Role of Existing Products in Adoptions of Substituting Technologies, Journal of Product Innovation Management (JPIM), Issue Supplement S1, 31, 133-145.
  • Stock, Ruth/Six, Bjoern/Zacharias, Nicolas (2013), Linking Multiple Layers of Innovation-oriented Corporate Culture, Product Program Innovativeness, and Business Performance: A Contingency Approach, Journal of the Academy of Marketing Science (JAMS), 41, 3, 283-299.
  • Stock, Ruth/Zacharias, Nicolas (2011), Patterns and Performance Outcomes of Innovation Orientation, Journal of the Academy of Marketing Science (JAMS), 39, 6, 870-888.