Einfluss von Managern und MItarbeitern auf den Innovationserfolg

 

Einfluss von Managern und Mitarbeitern auf den Innovationserfolg

 

Die Erkenntnis, dass Unternehmen letztendlich nur das leisten können, was ihre Mitarbeiter bereit und in der Lage sind zu leisten, ist allseits bekannt. Dies gilt auch für die Innovationskraft von Unternehmen, die ganz wesentlich von den einzelnen Mitarbeitern abhängt. In diesem wichtigen Forschungsfeld untersuchen wir daher die Bedeutung von Menschen unterschiedlicher Hierarchien – also vom Topmanager bis hin zum Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung – für die Innovativität von Unternehmen. Auf der Management-Ebene untersuchen wir, welche Merkmale einflussreicher Führungspersonen die Innovationsaktivitäten von Unternehmen fördern oder behindern. Sehr markante Beispiele für den bedeutenden Einfluss der Unternehmerpersönlichkeit auf die Innovativität von Unternehmen sind die Unternehmenslenker Steve Jobs (Apple), Alan Lafley (Procter & Gamble) und Bill Gates (Microsoft). Auf der Mitarbeiter-Ebene beschäftigen wir uns mit der Frage, was Mitarbeiter dazu motiviert, Ideen in ihr Unternehmen einzubringen und diese mit Mitarbeitern anderer Unternehmensbereiche zu teilen und weiterzuentwickeln.

 

Beispielhafte Fragestellungen:

  • Inwieweit beeinflussen Manager die Innovativität und den Unternehmenserfolg und inwieweit hängt deren Einfluss von organisationalen Rahmenbedingungen ab?
  • Welche Möglichkeiten haben Manager im Vergleich zu Mitarbeitern sich innovativ im Unternehmen einzubringen? Wie kann innovatives Verhalten im Rahmen der Führung umgesetzt werden?Wie beeinflusst die Interorganisationalität von Marketingteams deren Effektivität?
  • Welche Persönlichkeitsmerkmale von Managern und Mitarbeitern fördern bzw. behindern die Innovationsaktivitäten in Unternehmen?
  • Inwieweit können Kundenkontaktmitarbeiter durch innovatives Verhalten an der Kundenschnittstelle zur nachhaltigen Bindung von Kunden an das Unternehmen beitragen?Wie können Unternehmen die Integration von Kunden in Neuproduktentwicklungsteams gestalten?
 

Ausgewählte Publikationen:

  • Stock, Ruth/Groß, Matthias/Xin, Katherine (in press), Will Self-Love Take a Fall? Effects of Top Executives’ Positive Self-regard on Firm Innovativeness, Journal of Product Innovation Management (JPIM).
  • Stock, Ruth/Zacharias, Nicolas/Schnellbächer, Armin (2016), How Do Strategy and Leadership Styles Jointly Affect Co-Development and Its Innovation Outcomes?, Journal of Product Innovation Management (JPIM), 34, 2, 201-222.
  • Stock, Ruth (2015), Is Boreout a Threat to Frontline Employees’ Innovative Work Behavior?, Journal of Product Innovation Management (JPIM), 32, 4, 574-592.
  • Stock, Ruth/Totzauer, Florian/Zacharias, Nicolas (2014), A Closer Look at Cross-functional R&D Cooperation for Innovativeness: Innovation-oriented Leadership and Human Resource Practices as Driving Forces, Journal of Product Innovation Management (JPIM), 31, 5, 924-938.
  • Stock, Ruth (2014), How Should Customers be Integrated for Effective Interorganizational NPD Teams? An Input-Process-Output Perspective, Journal of Product Innovation Management (JPIM), 31, 3, 535-551.
  • Stock, Ruth/Zacharias, Nicolas (2011), Patterns and Performance Outcomes of Innovation Orientation, Journal of the Academy of Marketing Science (JAMS), 39, 6, 870-888.